Die andere Seite der Liebe - eBook

Die andere Seite der Liebe - eBook

Die andere Seite der Liebe - eBook

Tiefster Preis

Weltbild

Beschreibung zu Die andere Seite der Liebe - eBook

Die andere Seite der Liebe. Lebenssorge zwischen Arbeit und LiebeDas Konzept der Lebenssorge umfasst den Bereich des menschlichen Versorgens in Erziehung und Bildung, Gesundheit und Krankheit, Alter und Sterben. Im Zentrum steht dabei die Problematik sozialer Ungleichheit, die historisch unlösbar mit Lebenssorge verbunden war: Ihr Nutzen und ihre Last waren zwischen Herr und Knecht, Mann und Frau, eigenen und fremden Leuten ungleich verteilt. Vor diesem Hintergrund stellt Cornelia Klinger die drei Lebenssorgeregime der modernen westlichen Gesellschaft in den Mittelpunkt ihres Buches: das bürgerlich-familiale Konzept des 19. Jahrhunderts, das national- und wohlfahrtsstaatliche Modell des 20. Jahrhunderts und Ansätze zu einer marktwirtschaftlich profitorientierten Organisation von Lebenssorge auf care markets und in creative industries unter einem neoliberalen Kapitalismus seit den 1980er-Jahren. Die Care-Krise, die gegenwärtig massiv zutage tritt, so ihr Befund, resultiert aus den Problemen aller drei Regime, die auch durch Kombination (welfare mix) nicht gelöst werden.

Preisverlauf

€0.00€0.25€0.50€0.75€1.00
  • Preis:€30.99
  • Kleinster Preis jemals:€30.99
  • Höchster Preis jemals:€30.99
  • Anzahl letzte 7 Tage Preisänderungen:0
  • 7 Tage Min Preis:€30.99
  • 7 Tage Max Preis:€30.99
  • Anzahl letzte 30 Tage Preisänderungen:0
  • 30 Tage Min Preis:€30.99
  • 30 Tage Max Preis:€30.99

Ähnliche Produkte für similar Die andere Seite der Liebe - eBook

Ähnliche Produkte für Liebe & Verhütung

Preisvergleich für Die andere Seite der Liebe - eBook

Titel Beschreibung Shop Preis
Die andere Seite der Liebe - eBook
Die andere Seite der Liebe. Lebenssorge zwischen Arbeit und LiebeDas Konzept der Lebenssorge umfasst den Bereich des menschlichen Versorgens in Erziehung und Bildung, Gesundheit und Krankheit, Alter und Sterben. Im Zentrum steht dabei die Problematik sozialer Ungleichheit, die historisch unlösbar mit Lebenssorge verbunden war: Ihr Nutzen und ihre Last waren zwischen Herr und Knecht, Mann und Frau, eigenen und fremden Leuten ungleich verteilt. Vor diesem Hintergrund stellt Cornelia Klinger die drei Lebenssorgeregime der modernen westlichen Gesellschaft in den Mittelpunkt ihres Buches: das bürgerlich-familiale Konzept des 19. Jahrhunderts, das national- und wohlfahrtsstaatliche Modell des 20. Jahrhunderts und Ansätze zu einer marktwirtschaftlich profitorientierten Organisation von Lebenssorge auf care markets und in creative industries unter einem neoliberalen Kapitalismus seit den 1980er-Jahren. Die Care-Krise, die gegenwärtig massiv zutage tritt, so ihr Befund, resultiert aus den Problemen aller drei Regime, die auch durch Kombination (welfare mix) nicht gelöst werden.
Weltbild
€ 30.99